MMag.a Regina Schnallinger

Darf ich mich kurz vorstellen?
Mein Angebot für Sie
  • Psychotherapie für Jugendliche und Erwachsene
  • Lehrtherapie (KIP)
  • Elternberatung
  • Supervision
  • Vorträge/Seminare

Die vertiefte Auseinandersetzung mit Gefühlen, Gedanken und Körperempfindungen steht im Fokus der Behandlung. Leidenszustände und Symptome sehe ich dabei als unbewusste Botschaften, die wir gemeinsam in einem stabilen und verlässlichen Rahmen zu enträtseln versuchen.

Neben den Gesprächen ermöglicht die Katathym Imaginative Psychotherapie eine Reise in innere Symbol- und Bilderwelten, die Ausdruck der individuellen Lebensgeschichte, der Beziehungserfahrungen und der aktuellen Befindlichkeit sind. Die Analyse der unbewussten Anteile hilft, unbekannte Zusammenhänge zu verstehen und verinnerlichte Verhalten- und Beziehungsmuster, die hindern oder hemmen, zu überwinden.

Schwerpunkte:
Beziehung, Krisen, Trauma, Ängste, Selbstwertprobleme, Depression, Psychosomatische Beschwerden, Essstörungen, Selbsterfahrung, Lehrtherapie (KIP)

Der Weg ist das Ziel

Arbeitserfahrung:

  • Von 2003 bis 2017 Mitarbeiterin an der Child Guidance Clinic (1050 Wien) mit folgenden Aufgaben: klinisch-psychologische Diagnostik, Psychotherapie mit Kindern und Jugendlichen, Eltern-Kind-Therapie, Elternberatung.
  • von 2008 – 2019: Psychotherapie mit fremduntergebrachten Kindern und Jugendlichen in JuVis Judenau (NÖ)
  • Eigene Praxis für Kinder, Jugendliche und Erwachsene seit 2008 (in Wien-Wieden und Wien-Döbling)
  • Seit 2020: Praxis am Kunsthaus und Praxis mit Schwerpunkt Kinderpsychotherapie in Hollabrunn (Nö)

Qualifikationen:

  • Studium der Psychologie an der Universität Wien; Studium der Handelswissenschaften an der Wirtschaftsuniversität Wien, Weiterbildung im Bereich Psychodynamische Teamsupervision, Coaching und Organisationsberatung in München
  • Eingetragene Psychotherapeutin (Katathym Imaginative Psychotherapie, ÖGATAP)
  • Psychotherapeutin mit zertifizierter Weiterbildung in Säuglings-, Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie (ÖGATAP)
  • Weiterbildung „Transference Focused Psychotherapie“ der ÖGATAP
  • Lehrtherapeutin mit partieller Lehrbefugnis (ÖGATAP)
  •  seit einigen Jahren Lehrbeauftragte Weiterbildungscurriuculum für Säuglings-, Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie (ÖGATAP)
  • seit 2019 fachliche Leitung des Weiterbildungscurriculums für Säuglings-, Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie der ÖGATAP (gemeinsam mit Angela Teyrowsky)

Weitere Ausbildungen:

  • Zertifizierte Kinderyogalehrerin und Yogalehrerin (Yogaalliance, 200 Std.)
Vorträge und Seminare
  • Vortrag „Der Blumentest“ als projektives Verfahren in der kinder-psychologischen Diagnostik, 12. Internationaler Kongress für KIP, Symbol&Metapher, Goldegg, Mai 2011 veröffentlicht im Sonderband Imagination Nr. 1/2012.
  • „Das Symptom als kreative Lösung“. Psychotherapeutische Spielräume bei Kindern mit psychosomatischen Erkrankungen.“ Artikel gemeinsam mit Martina Fitzek, in Imagination 2013.
  • „Gespenster im Kinderzimmer“ – Selma Fraibergs Pionierarbeit in der Eltern-Kind-Psychotherapie, Vortrag, Int. Kongress AKH, Wien, 2017.
  • Seminar: Regredere-regressive Phänomen in der Kinder-, Jugendlichen- und Erwachsenentherapie. Int. Seminar ÖGATAP in Goldegg, gemeinsam mit Angela Teyrowsky, 2017.
  • „Ein Fenster zur Welt. Psychotherapeutische und pädagogische Beziehungsangebote am Beispiel eines fremduntergebrachten Kindes“, Vortrag im Rahmen der Veranstaltungen „Frühe Gewalterfahrungen – Auswirkungen und Handlungsmöglichkeiten, Oktober 2017.
  • „Gruppendynamik“, Grundkurs Jugendarbeit, IFP gemeinsam mit Robert Konrad, jährlicher Kurs.
  • „Kinderzeichnungen deuten und diagnostizieren“, VÖPP (seit 2019)
  • „Zwischen Wunsch und Angst zu gehen“, Trennungsängste bei Erwachsenen, Vortrag jour fixe Graz, April 2019
  • „Abbruchdrohungen“. Kurzvortrag, Int. Kongress AKH, Wien (2019)
  • „Umgang mit psychischen Erkrankungen Jugendlicher“, Seminare IFP, Wien
  • Seminar „So nah und doch so fern.“ Psychotherapie mit Kindern und Jugendlichen in Zeiten der Corona-Pandemie, gemeinsam mit Helga Ploner, April 2020
  • Vortragende im Psychotherapeutischen Propädeutikum (Lehrinhalte: Tiefenpsychologie, Entwicklungspsychologie, Diagnostik KI-JU, Psychosomatik, Katathym Imaginative Psychotherapie).
Kontakt

Praxistage in Wien: Montag und Mittwoch

Das Erstgespräch dient einem ersten Kennenlernen. Fragen zum Ablauf der Psychotherapie, Möglichkeiten therapeutischer Maßnahmen und angewandte Techniken können näher beleuchtet werden. Das Gespräch bietet weiters Raum, um äußere Rahmenbedingungen wie Termine, Honorar, Zahlungsmodus zu klären. In der Regel finden die therapeutischen Sitzungen 1-2-wöchentlich statt.

Adresse

Untere Weißgerberstraße 16/21030 Wien